Navigation
Malteser in Nordrhein-Westfalen

Malteser bauen neuen Dienst in Hamm auf

16.12.2016

Die Malteser möchten in Hamm ab Januar 2017 einen neuen Dienst anbieten: den betreuten Krankenfahrdienst, der auch Rollstuhltransporte ermöglicht. Die Vorbereitungen dazu sind in vollem Gange. Um diesen neuen Dienst erfolgreich zu etablieren, konnten die Malteser jetzt Dieter Herzig gewinnen und als leitenden Mitarbeiter einstellen. Herzig führte bis vor fünf Jahren sehr erfolgreich die Krankentransport Herzig GmbH, bis er sie im Zuge einer Nachfolgeregelung verkaufte. In Hamm ist Herzig daher kein Unbekannter. „Von seiner Erfahrung und Expertise wird der neue Dienst auch weit über Hamm hinaus profitieren“, so Thomas Berding, Regionalgeschäftsführer der Malteser in NRW. Dieter Herzig selbst freue sich auf diese Herausforderung und dass er mit den Maltesern einen starken und zuverlässigen Partner gefunden hätte. 

 

„Die Malteser sind in Hamm bereits vielfältig aktiv“, ergänzt Malteser Bezirksgeschäftsführer Siegfried Krix. „Zum einen sind da die Malteser Werke, die schon seit Jahrzehnten hervorragende Arbeit in der Flüchtlingshilfe leisten. Auch in der Jugendhilfe sind die Malteser Werke aktiv und mit  dem MalTa Hamm - Tagestreff für Menschen in der Frühphase von Demenz, den wir vergangenes Jahr eröffnet haben, bieten wir einen weiteren hochwertigen sozialen Dienst an.  Mit dem neuen Fahrdienst möchte nun zum anderen der Malteser Hilfsdienst einen leistungsstarken Dienst aufbauen.“ Nicht zuletzt verbinde die Malteser eine über 100-jährige Geschichte mit der Stadt Hamm. 1913 wurde vom Malteserorden das St. Josef-Krankenhaus gegründet, das sich bis 2009 in Trägerschaft der Malteser befand.   

 

Weitere Informationen