Navigation
Malteser in Nordrhein-Westfalen

Kölner Hilfsorganisationen mit über 800 ehrenamtliche Einsatzkräften im Sanitätsdienst

24.02.2017

Mit über 800 ehrenamtlichen Einsatzkräften werden die vier Kölner Hilfsorganisationen (ASB, DRK, Johanniter und Malteser) am kommenden Sonntag (Schull- und Veedelszöch) und Rosenmontag für die sanitäts- und rettungsdienstliche Versorgung der Jecken entlang der Zugstrecke bereit stehen. Gesamteinsatzleiter Klaus Albert vom Malteser Hilfsdienst in Köln lobt die sehr gute Zusammenarbeit zwischen den vier Hilfsorganisationen, der Berufsfeuerwehr Köln, dem Festkomitee und der Stadt Köln in der Planungsphase und sieht den Sanitätsdienst auch in diesem Jahr sehr gut aufgestellt. Meist sind es kleinere Blessuren, die die Helfer zu versorgen haben. „Diese Hilfeleistungen können in der Regel ambulant in einer unserer 24 Unfallhilfsstellen entlang der Zugstrecke behandelt werden“. Sollte es zu ernsthafteren Erkrankungen oder Verletzungen kommen, stünden auch in diesem Jahr ausreichend Rettungswagen und Notärzte des Rettungsdienstes der Stadt Köln bereit, um eine rasche Weiterbehandlung in einem Krankenhaus zu ermöglichen. Die Hilfsorganisationen werden wie in den Vorjahren eng mit dem Rettungsdienst und der Feuerwehr sowie den Veranstaltern und Ordnungskräften zusammen arbeiten. „Am Schönsten, auch für uns Einsatzkräfte, ist es natürlich, wenn nichts passiert und jeder Jeck wieder gesund nach hause kommt“. Achtung Redaktionen: Sie erreichen den Führungsbereich S 5 „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“ der Einsatzleitung Sanitätsdienst „Karneval Köln“ am 26. und 27. Februar 2017 jeweils ab 08:00 Uhr unter folgenden Telefon-Nummern: 0171-5443310 Kai Vogelmann 0177-3934939 Tobias Grosch

Weitere Informationen